Not a member? Register | Lost your password?
Close Panel

Selectează destinaţia
Unterkunft Gastronomie Dienstleistungen Freizeit, Unterhaltung Veranstaltungen Info Chisinau Multimedia/Livecam Stadtkarte
Catedrala Nasterea Domnului
Religiose Bauten
Catedrala Nasterea Domnului
Chisinau, Piata Marii Adunãri Nationale, bd. Stefan cel Mare
  
  
  

Prezentare generala

Die Kathedrale der Geburt des Herrn wurde in den Jahren 1830 bis 1836 als wichtigster Kirchenbau der Stadt auf Initiative des Metropoliten von Bessarabien Gavril Bănulescu-Bodoni erbaut. Der Architekt war Avraam Melnikov (1784-1854). Die Kathedrale wurde am 13. Oktober 1838 geweiht.

Die Kathedrale ist im Stil des russischen Klassizismus aus Stein und Ziegel erbaut. An den vier Außenwänden befinden sich jeweils Säulengänge. Die Wandflächen sind hellgelb, Säulen und Zierleisten weiß verputzt. Der Glockenturm ist dem Gebäude vorgelagert. In die Tambour-Kuppel, die ihre jetzige halbkugelförmige Gestalt erst bei der Restaurierung in den 1950er Jahren erhielt, dringt durch acht hohe Fenster Licht.

In der Kirche befinden sich drei Altäre, wobei der Hauptaltar der Geburt Christi geweiht ist. Die zwei seitlichen (rechts dem Schutzheiligen Märtyrer Nikita und auf der linken Seite dem Schutzheiligen Johannes dem Neuen geweiht. Diese wurden später dem Heiligen Alexander Newski und entsprechend dem Wundertäter Schutzheiligen Nikolaus gewidmet).
Heutzutage sind die beiden Lateralaltäre dem Nationalhelden Stefan der Große und dem Christmutter Entschlafen gewidmet, ein Fest, wenn die Chisinauer am 14. Oktober das Stadtfest feiern.